Quellenangabe: © Jacob Lund  – shutterstock.comQuellenangabe: © Jacob Lund – shutterstock.com

So nennt sich die Arbeitsgruppe des Deutschen Verbandes für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V (DVGS), die sich um das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) kümmert. Das Ziel der Arbeitsgruppe ist, die Dienstleistungsangebote und Qualifikationsmöglichkeiten für den Bereich der Betrieblichen Gesundheitsförderung weiter zu fördern und auszubauen. Das Team entwickelt deshalb nicht nur Konzepte in der Aus-, Fort- und Weiterbildung für die Leistungsträger sowie Unternehmen, sondern kümmert sich auch um die Standardisierung, Realisierung und Evaluation der jeweiligen Konzepte. Die Arbeitsgruppe setzt sich aus DVGS-Mitgliedern der unterschiedlichsten Bereiche zusammen, z.B. aus wissenschaftlichen Institutionen (ISSW Universität Heidelberg, FAW Leipzig, Universitätsklinikum Jena), Gesundheitszentren (Bad Rappenau, meditrain, salutrain), Fachkräften BGM, BGM-Instituten oder Instituten mit Anteilen BGM (Inga, RIBE Institut, activleben, s-pri).

Darüber hinaus engagiert sich die Arbeitsgruppe im Rahmen des European Centre of the International Institute for Health Promotion – EC-IIHP, dessen internationaler Standort für Betriebliches Gesundheitsmanagement der DVGS ist. Diese europäische Plattform für Betriebliche Gesundheitsförderung arbeitet mit Unterstützung des DVGS an einem internationale Kerncurriculum zum „Fachberater Betriebliches Gesundheitsmanagement“ und entwickelt ein Assessmentinstrument zur Erhebung von Gesundheitsgefährdungen in Unternehmen weiter: den Heidelberger Health Score (HHS)

Ansprechpartner: derzeit DVGS-Geschäftsstelle unter E-Mail: dvgs@dvgs.de.