Quellenangabe: © Freedomz – www.shutterstock.comQuellenangabe: © Freedomz – www.shutterstock.comDie Tätigkeitsfelder und Ausbildungsgänge für Sport-/BewegungstherapeutInnen sind sehr vielfältig. Entsprechend vielseitig und umfangreich muss auch ein Fort- und Weiterbildungsangebot für sie ausgerichtet sein. Das Qualifizierungsangebot des Deutschen Verbandes für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V. (DVGS) beruht deshalb auf einem modularen Stufensystem (4 Stufen) zur Erlangung von Zusatzqualifikationen. Hierbei wird zwischen Fort- und Weiterbildungsangeboten unterschieden, die mit DVGS-Lizenzen bzw. -Zertifikaten abgeschlossen werden.

Neben den Weiterbildungen zum „Sport-/Bewegungstherapeut DVGS“ und „Fachberater BGM“, die mit einem Zertifikat abschließen und die Weiterführung eines Berufsabschlusses in ein neues Tätigkeitfeld bedeuten, bietet der DVGS auch Fortbildungen mit bestimmten thematischen Schwerpunkten an, die mit Lizenzen abschließen. Diese qualifizieren Sport- /BewegungstherapeutInnen für einzelne Teilgebiete (z.B. Lizenz Sporttherapie bei Diabetes Mellitus DVGS) und ermöglichen die Abrechnungsfähigkeit in der Prävention oder Rehabilitation für diese speziellen Lizenzinhalte.

Die vier Stufen der Qualifizierung des DVGS zur Sport-/Bewegungstherapie finden Sie auf einen Blick in unserer Übersichtsgrafik des Stufenmodells.

DVGS StufenmodelDVGS Stufenmodel

Die Erläuterungen zu den einzelnen Stufen finden Sie hier.